Richtig buchen mit Priceline.com

Ihr habt keine Lust darauf bei den Hotelbuchungsportalen zu buchen? Dann probiert es doch einfach mal bei Priceline.com. Bei diesem System geht es kurz gesagt darum, dass ihr selbst entscheidet wie viel ihr für ein Hotel einer bestimmten Hotelkategorie bezahlen würdet und dann gibt euch Priceline entweder den Zuschlag, oder eben nicht.
Aber das Ganze mal von vorne:

1. Zunächst einmal besucht ihr Priceline

2. Dort gebt ihr dann wie gewohnt euer gewünschtes Ziel, den Reisezeitraum und die Anzahl der gewünschten Zimmer an.

3. Nun müsst ihr im nächsten Schritt eure Suche konkretisieren, indem ihr je nach gewünschtem Zielort bestimmte Stadtteile für eure Suche auswählt und euch des Weiteren auf eine Hotelkategorie beschränkt (1 bis 4 Sterne). Im Step 3 auf dieser Seite gebt ihr dann euren Preiswunsch an. (Vorher solltet ihr euch bei den gängigen Hotelportalen nach realistischen Preisen umschauen, denn zaubern können die Leute von Priceline natürlich auch nicht 😉 )

 

4. Wenn ihr das alles geschafft habt, müsst ihr im nächsten Schritt dann eure Anschrift und eure Zahlungsdaten angeben. (Bei Country wählt ihr United States und bei City schreibt ihr dann hinter eure Stadt einfach Germany (Beispiel: Muenster – Germany). Was ihr bei State aus der Liste auswählt ist wiederum egal, hauptsache ihr gebt im Feld daneben eure richtige Postleitzahl an.

Zu guter Letzte gebt ihr noch eure Kreditkartendaten an, um die Zahlung durchzufähren. (Die Reiserücktrittsversicherung auf dieser Seite könnt ihr ablehnen, da sie sowieso nur für Amerikaner gilt).

5. Im (hoffentlich) letzten Schritt wird euch nun bestätigt, dass ein Hotel zu eurem Wunschpreis gefunden wurde (oder leider eben nicht). Wenn ein Hotel gefunden wurde, bekommt ihr direkt eure Bestätigung und eure Kreditkarte wird belastet. Eine Stornierung ist nun nicht mehr möglich. Sollte es nicht geklappt haben, könnt ihr erst wieder in 24 Stunden ein neues Angebot an Priceline übermitteln.

Link zu Priceline

Wer noch nicht so viel Übung mit Priceline hat, kann sich auch in 2 großen Boards umschauen, dort gibt es viele Tipps und gute Angebote für diverse Hotels in diversen Städten

Betterbidding Forum

BiddingForTravel Forum

Generell gilt, man kann mit Priceline schon häufig einige Euros sparen, aber Wunder sollte man meist nicht erwaten. Allerdings kann es gerade in der Nebensaison auch mal zu einer sehr großen Ersparnis im Vergleich zur regulären Buchung auf Expedia und co kommen. Probiert es einfach aus 😉

Die 24 Stunden Regel umgehen

Sollte euer Angebot abgelehnt werden, dürft ihr die gleichen Zonen mit einem anderen Preis erst wieder nach 24 Stunden buchen. Um das zu umgehen, müsst ihr einfach eine weitere Zone zu eurer Suche hinzufügen. Wie das funktioniert, werde ich euch nun am Beispiel von New York City erklären.

1. Zunächst einmal müsst ihr herausfinden, welche Zonen kein Hotel in eurer gewünschten Sterneklasse anbieten. Dafür klickt ihr nun jede Zone einzeln an und schaut rechts, über welche Kategorien die jeweilige Zone verfügt. So gibt es beispielsweise im Viertel „Morningside Heights – Harlem“ kein Hotel, mit mehr als 3 Sternen. Diese Zone könnt ihr somit als Erhöhungszone hinzufügen, wenn ihr nach einem 4 Sterne Hotel sucht, ohne dass es in der Suche berücksichtigt wird.

 

 

Wiederholt diesen Schritt nun für alle angebotenen Zonen – unabhängig davon, ob diese überhaupt für euch geographisch in Frage kommen. Nicht vergessen immer die bereits vorhandenen Haken zu entfernen, damit ihr auch wirklich immer nur genau eine Zone ausgewählt habt. Habt ihr nun alle Zonen überprüft, solltet ihr über eine Liste der Zonen verfügen, die auf eure Hotelsuche keinen Einfluss haben.

Je nach Anzahl der Zonen, habt ihr nun die entsprechende Zahl an versuchen den günstigsten Preis für euer Hotelzimmer zu bekommen. Somit könnt ihr beim ersten Versuch einen sehr niedrigen Dollarbetrag eingeben und diesen dann sukzessive erhöhen, bis ihr euren Zuschlag erhaltet.


Kommentarfunktion deaktiviert