Erzherzog Ludwig Salvator – Der erste „Tourist“ auf Mallorca!

Mallorca – Die Lieblingsinsel der Deutschen wird Jahr für Jahr von rund 4 Millionen Deutschen besucht, um zu feiern, sich zu erholen oder einfach die wunderbare Landschaft zu genießen. Doch wer war eigentlich der „erste Tourist“ auf der Insel?

Nach einiger Recherche bin ich auf der englischen Wikipedia fündig geworden: Erzherzog Ludwig Salvator, geboren am 4. August 1847, bereiste die Insel bereits im Jahre 1867, also mit gerade einmal 20 Jahren. Später nannte er die Insel dann seine Heimat und kaufte sich große wilde Landgüter (z.B. in Valldemossa und Deià), um diese zu bewirtschaften. Auf seinen Grundstücken durfte dann kein Olivenbaum gefällt und kein Tier getötet werden.

Der Erzherzog liebte die Insel wie seine eigene Heimat und lernte den mallorquinischen Dialekt, erforschte die Flora und Fauna und ließ zahlreiche Wege und Aussichtsplätze errichten, welche zum Teil auch heute noch bewandert werden können.

Während seiner Zeit auf der Insel schrieb der Erzherzog zudem zahlreiche Bücher über seine Eindrücke Mallorcas, welche zum Teil heute noch käuflich zu erwerben sind.

Am 12. Oktober 1915 starb der Erzherzog dann, nachdem er während des ersten Weltkriegs aus Mallorca vertrieben wurde, auf seinem Heimatschloss bei Prag.

Quellen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Mallorca#Archduke_Ludwig_Salvator_of_Austria

http://www.mallorca-erleben.info/index.php?id=391&no_cache=1&type=98

 


Hinterlasse einen Kommentar